Suche

Aufzeichnung vom 10.10.2021

Aktualisiert: Okt 19

Der 19. Sonntag nach Trinitatis steht unter dem Wochenspruch aus Jeremia 17,14: „Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.“

Es geht um das Thema Heil und heil sein und was das eigentlich heißt.

Wilhelm Wilms, ein deutscher Priester und Liedtexter der Nachkriegszeit schreibt: „Wussten Sie schon, dass die Nähe eines Menschen gesund machen, krank machen, tot und lebendig machen kann? Wussten Sie schon, dass das Wegbleiben eines Menschen sterben lassen kann, dass das Kommen eines Menschen wieder leben lässt?

Der heutige Sonntag schafft einen Zusammenhang zwischen seelischer Entlastung und körperlicher Heilung. Gottes immer neue Zuwendung ist es, die den Menschen heil macht. Jesus vergibt einem Gelähmten seine Sünden, bevor er ihn heilt. So sollen auch christliche Gemeinden für Kranke beten und Sünden vergeben. „Willst du gesund werden?“ Diese nur scheinbar absurde Frage trifft. Ist es nicht leichter, im Alten zu verharren? Bin ich bereit, mich von Gott anrühren zu lassen?

55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen